TEnnis Mit KINesiologie

Neue Wege im Tennis! Nach einer Temkin-Analyse werden individuelle Übungsprogramme erstelt, um so eine schnellere und andauernde Leistungsverbesserung zu erzielen.

 

TEMKIN unterstützt wirkungsvoll unseren Tennisunterricht, wird auch von unseren Trainern praktiziert um schneller und wesentlich leichter die Spielstärke zu verbessern und das vorgenommene Ziel auch zu erreichen.
Beim Erlernen von Bewegungsabläufen im Tennis sind ganz bestimmte Teilleistungsfähigkeiten erforderlich,
wie folgt:
Das Zusammenarbeiten einzelner Muskel, eine gute Gesamtkörperkoordination,  Hand-  Augenkoordination,
eine freie Verfügbarkeit von Blickfeldern, eine kontinuierliche Augenfolgebewegung, diffuse Aufmerksamkeit, Konzentration, selktive Aufmerksamkeit, binokulares Sehen und peripheres Sehen.
Fähigkeiten, die dem Tennisspieler nicht immer in optimaler Form zur Verfügung stehen. Und so passiert es meist, dass manche Bewegungsaufgaben und Abläufe nicht genau so zur Ausführung gelangen, wie sie der Spieler im Kopf hat. Trotz hartem und intensivem Training kommt man über eine bestimmte Grenze nicht hinaus.
Der hat halt keine gute Hand oder Der bewegt sich nicht gut“ oder Der hat zuwenig Talent“ oder Dem fehlt die nötige Einstellung heißt es dann über diesen Spieler und die Limitation wird resignierend zur Kenntnis genommen.
Um hier über die Grenzen überschreiten zu können, muss man beim Training einen Schritt weiter zurückgehen. Nicht den Schlag selbst oder Spielzüge trainieren, sondern zuerst die für die Ausführung maßgebenden Fähigkeiten.
Was ist das Besondere an TEMKIN?
Das sofortige Erkennen der Ursachen, warum trotz intensiven Bemühens keine optimalen Schläge gelingen. Mit Temkin kann der Trainer einfach und in unglaublich kurzer Zeit Bewegungsabläufe optimieren und damit die Schlagtechnik verbessern.
Wir wird TEMKIN angewendet?
Aufwärm- und Aktivierungsprogramm – Analyse – Feststellen der Reserven und Möglichkeiten.
Um dahin zu gelangen, müssen folgende Schritte beachtet werden:
Grenzen erkennen
im strukturellen, biochemischen und mentalen Bereich
Grenzen aufzeigen
durch spezifische Bewegungsübungen; mit gezielten Aufgaben am Platz

Grenzen überschreiten
mit Techniken aus der Bewegungslehre, Akupressur, Lernforschung, Kinesiologie
neue Fähigkeiten stabilisieren
mit individuell abgestimmte Bewegungsprogramme; TEMKIN– Übungssammlungen
neue Fähigkeiten für Tennis nutzbar machen
die verbesserten Voraussetzungen für Technik und Methodik nützen.

 

 

  • Den Menschen als Netzwerk betrachten Kinesiologie verbindet die Fundamente für sportliche Leistungen durch die Arbeit mit dem Gesamtnetzwerk Mensch. Sie unterstützt alle Sportarten und spricht sowohl den Breiten- als auch den Leitungssportler an.

Sport und Kinesiologie – ein unschlagbares Team Nur wenn unsere Lebensenergie im optimalen Fluss ist, verfügen wir über die bestmöglichen Kapazitäten! Durch die individuelle Anwendung ist die kinesiologische Arbeit in allen Sportarten einzusetzen. Mit unterschiedlichen kinesiologischen Techniken können persönlich ausgerichtete Balancen aufgezeigt werden, um damit gleichzeitig Energiehaushalt, Bewegungs-Apparat, Stoffwechsel und Psyche sanft und wirkungsvoll zu harmonisieren.

Die Vorteile von balancierten Teilleistungsbereichen sind allen Sportlern  wohlbekannt:

Kraft hängt nicht allein vom Trainingszustand des Muskels ab. Damit eine Bewegung kraftvoll, dynamisch und präzise gelingt, bedarf es u.a. der koordinierten, fein aufeinander abgestimmten Zusammenarbeit von Muskelketten.

Koordination Geschicklichkeit ist keine Gabe des Himmels, sondern erlernbar. Die allgemeine Koordination hängt von einer gut funktionierenden Zusammenarbeit zwischen rechter und linker Gehirnhälfte ab.

Beweglichkeit – in der Kinesiologie ein elementarer Grundbegriff! Hier können Disharmonien aufgelöst werden, sowohl im körperlichen, energetischen als auch im emotionalen und mentalen Bereich.

Konzentration Hier sind wir mit all unseren Energien im Hier und Jetzt. Wir können konsequent, ohne uns ablenken zu lassen, unser Ziel verfolgen – werden eins mit ihm. Wir sind im Gleichgewicht und agieren aus unserer Mitte heraus.

Mentale Stärke Unser Unterbewusstsein akzeptiert jede unserer Entscheidungen. Was immer wir glauben wird zu unserer „Wahrheit“. Das bedeutet, was immer ich über mich, meine Fähigkeiten und das Leben denke, wird sich bestätigen. Oft sind wir uns über die Macht unserer Gedanken nicht im Klaren.

Biochemischer Bereich Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel, Inhaltsstoffen und Substanzen schwächen einzelne Muskeln oder das Gesamtsystem. Der Körper muss ein Übermaß an Energie aufwenden, um diesem biochemischen Stressor entgegen zu wirken und das System so gut wie möglich in der Balance zu halten – Energie, die somit für andere Bereiche nicht mehr zur Verfügung steht.

Rehabilitation Im Bereich von Regenerationsprozessen sehe ich die Kinesiologie als wertvolle Unterstützung zur Schulmedizin. Die Schulmedizin ist spezialisiert auf die Behandlung von Symptomen, die Kinesiologie arbeitet ursachenorientiert. In meinen Augen eine brillante Ergänzung .